negative Gedanken
LEBE POSITIV, STARTSEITE

Der alltägliche Wahnsinn – (K)ein Raum für positive Gedanken!

Zeitung auf – Laune down

Die Schlagzeilen springen mir ins Auge, ohne dass ich sie lesen wollte:

  • Krankenkassen bald doppelt so hoch!
  • Autofahrer baut wegen Hustenanfall einen Unfall!
  • Sadist schleudert Hund durch die Luft!
  • Trumps erste Militäraktion tötet Mädchen (8)!
  • Kraftwerk zerhackt Aale für Öko-Strom!

Zeitung zu – Laune immer noch down!

Kaum zu glauben, dass ich alle die oben genannten Schlagzeilen innert 60 Sekunden über mich ergehen lassen musste! Kaum zu glauben, was gerade in der Welt wieder abgeht. Negative Vibes fliegen mir entgegen. Ein Ende ist nicht in Sicht. Und ich sitze da, der Mund hat sich mit etwas Verspätung wieder zugeklappt. Ich frage mich, warum ich diese Zeitung heute überhaupt aufgeschlagen habe? Warum ich diesen negativen Schlagzeilen das Tor zu meinem Gedankenzentrum geöffnet habe? Eigentlich sollten die Schlagzeilen doch so lauten:

  • Überteuerte Krankenkassen endlich günstiger!
  • Autofahrer nach Hustenanfall gerettet!
  • Hund beisst Sadist in den Hintern!
  • Trump nun doch viel netter als gedacht!
  • Öko-Strom erfreut sogar die Fische!

Aber solche Überschriften schaffen es wohl auch in Zukunft nicht in die Zeitung. Also liegt es an mir, ich muss eine Entscheidung treffen.

(K)ein Raum für negative Gedanken

Wenn die negativen Schlagzeilen nicht verschwinden, verschwindet die Zeitung eben aus meinem Sichtfeld 🙂 Schlimm genug, was in dieser Welt alles passiert. Leider können wir viele schlimme Dinge nicht ändern, auch wenn wir darüber Bescheid wissen. Mir scheint, als wären viele Menschen unter uns bereits völlig abgestumpft. Ach, schon wieder ein Terroranschlag? Das hatten wir doch vor einer Woche schon *gähn*. Und schon lesen sie den nächsten Zeitungsausschnitt. Was aber macht es mit uns? Auch wenn wir es versuchen zu verdrängen löst es verschiedene Gefühle in uns aus:

  • Angst
  • Hilflosigkeit
  • Niedergeschlagenheit
  • Gleichgültigkeit…

sind nur ein paar Beispiele davon. Wir wissen nicht, was es wirklich mit uns macht. Aber das es nichts Gutes ist, können wir uns denken. Wie um Himmels Willen sollen wir glücklich sein und positiv denken, wenn uns nur negative Gedanken begleiten? Wo hat das Glück dann Platz?

Ich habe mich entschieden: Ich möchte mehr Raum für positive Gedanken!

Zeitung zu – bleibt auch zu! 🙂

 

 

photo: unsplash.com
Previous Post Next Post

6 Kommentare

  • Antworten Dario Reis 22/02/2017 at 21:20

    Hi Nicole,

    das geht mir genauso, deswegen lese ich keine Zeitung und verfolge auch nur Nachrichten zu Themen, die mich interessieren, wie z.B. die technische Entwicklung oder Wissenschaft generell.
    Wir Menschen springen halt leider viel eher auf schockierende Überschriften an, als auf positive…

    Liebe Grüße
    Dario

    • Antworten Nicole 06/03/2017 at 10:28

      Hallo Dario
      Generell haben wir doch immer Angst, etwas zu verpassen 🙂 Aber seit ich aufgehört habe, ständig in der Zeitung zu blättern hat dieses Gefühl deutlich nachgelassen.
      Liebe Grüsse
      Nicole

  • Antworten Homberg 10/05/2017 at 0:38

    Hallo 😊 der Artikel hat mir gut gefallen. Es ist doch wirklich traurig das die negativen Gedanken in uns Menschen so sehr überwiegen. Manchmal habe ich versucht „Wutmenschen“ davon zu überzeugen das man die Welt auch mit viel besseren Augen sehen könnte. Jedoch sehen viele Leute selbst in der Überlegung positiv zu denken, schon etwas negatives.
    Aber darüber will ich mich nicht mehr ärgern 😊

    • Antworten Nicole 15/05/2017 at 11:01

      Hallo Homberg 🙂
      Vielen Dank für dein Kommentar. Nein, ärgere dich ja nicht! Du kannst niemanden zu einer positiven Einstellung zwingen. Aber wenn du selber eine positive Ausstrahlung hast, kann das auch auf dein Umfeld positive Auswirkungen haben 🙂

  • Antworten Christina 08/10/2017 at 9:42

    Wie wahr – schöner Beitrag 🙂
    Aber was macht man, wenn man unbewusst doch alle Nase lang die Nachrichten-websites checkt, obwohl man es gar nicht möchte? Wie kann man sich da austricksen?

    Lg

    • Antworten Nicole 11/10/2017 at 8:34

      Danke Christina 🙂
      Ja, das mit dem sich selber Austricksen, ist nicht immer ganz einfach. Mir hilft die Ablenkung mit etwas anderem, was ich gerne mache. Wenn es die Zeit zulässt, gehe ich eine Runde an der frischen Luft spazieren oder lasse mir sonst etwas einfallen, was ich sowieso noch tun wollte. Nicht immer gelingt es mir, das gebe ich zu. Aber wenn man sich bewusst dafür entscheidet, weniger Nachrichten zu lesen, dann wird das mit der Zeit zur Normalität und man hat weniger das Verlangen danach. Viel Glück damit 🙂
      Grüsse
      Nicole

    Schreibe einen Kommentar zu Dario Reis Abbrechen