BEWUSST LEBEN

Der farbenfrohe Kolibri – Mein ArtNight Home Erlebnis

28/05/2020
ArtNight Home Kolibri

Enthält Werbung*

ArtNight Home – Der Malspass für Zuhause

Malen Zuhause unter Anleitung eines Künstlers bzw. einer Künstlerin? Ja, ich habe es ausprobiert und es macht wirklich Spass – auch als Anfängerin.

Letztes Wochenende habe ich an einer ArtNight Veranstaltung teilgenommen. Normalerweise führt ArtNight diese Anlässe in localen Bars oder Restaurants an verschiedenen Orten durch. Da durch die aktuelle Corona-Lage eine öffentliche Malveranstaltung in diesem Rahmen nicht möglich war, konnte ich an einer ArtNight Home* teilnehmen. So ganz nach dem Motto: Kann ich nicht zur Künstlerin, kommt diese halt eben direkt zu mir nach Hause – virtuell und via Video. Eine tolle Möglichkeit, einen kreativen und spassigen Nachmittag oder Abend zu verbringen und danach ein eigenes Kunstwerk in den Händen zu halten. Aus verschiedenen Motiven (von verschiedenen Künstlern) kann man sich für eines entscheiden und sich danach ganz einfach für den ca. 2-stündigen Event anmelden. Gesagt, getan.

Künstlerin für einen Nachmittag – 1, 2, 3 fertig!

Und so habe ich mich ans Werk gemacht. Meine Wahl ist auf den hübschen Kolibri gefallen. Warum? Weil er so farbenfroh ist und irgendwie zu mir passt. Nach der Anmeldung habe ich es zwar kurzzeitig bereut, da ich mir nicht sicher war, ob ich überhaupt in der Lage bin, einen Vogel so zu malen, dass man ihn auch nur annähernd als Vogel, geschweige denn als Kolibri, erkennen kann 🙂 Aber da man sich ja seinen Ängsten stellen sollte (nicht wahr?) habe ich mich dann doch dazu entschlossen, es zumindest zu versuchen und mir und dem Kolibri eine Chance zu geben. Ich könnte ihn ja dann immernoch als ein “anderes Tier” vorstellen, sollte es ganz und gar nicht klappen. War aber dann zum Glück nicht notwendig. ArtNight hat hier nämlich gut vorgesorgt und alle Teilnehmer/Innen mit einer vorgefertigten Bleistiftzeichnung, zum einfachen Abpausen auf die Leinwand, eingedeckt (wer lieber alles selber zeichnet, kann das natürlich).

ArtNight Home Vorbereitung
Vorher
Nachher

Beim Malen ist es ja ein wenig wie beim Kochen: Eine gute Vorbereitung ist das A & O. Da ich während dem Malen per Video natürlich möglichst ungestört sein wollte, habe ich vorgängig einen Babysitter (danke Mami) organisiert und konnte so ganz in Ruhe das Mal-Erlebnis geniessen. Auch das hat sich schlussendlich als sehr gute Idee herausgestellt. Ich alleine habe es ja schon geschafft, dass die Acrylfarbe nicht nur auf der Leinwand, sondern auch an meinen Händen und auf meiner Nase (warum auch immer) 🙂 verteilt war. Nicht auszudenken also was passiert wäre, wenn mein Sohn die Farbe in die Finger bekommen hätte!

Kümmern musste ich mich nebst der Vorbereitung, dem Malen und dem Aufräumen eigentlich um gar nichts, denn die lieben Leute von ArtNight verschicken allen Teilnehmer/Innen der ArtNight Home ein hübsches Paket zu, mit allen notwendigen Utensilien. Darin enthalten sind:

  • Acrylfarben
  • Schürze
  • Zwei verschiedene Pinsel
  • Motivvorlage zum Abpausen
  • Ein alkoholfreies! Getränk (schliesslich muss man ja beim Malen halbwegs bei Sinnen sein)
  • Leinwand
  • Anleitung

Sogar eine Vergünstigung für eine Pizza-Lieferung nach Hause hat mich noch per E-Mail erreicht. Darauf habe ich dann verzichtet, da ich meinen Kolibri ohne Fettflecken bevorzugt habe und der Pizza-Lieferant “einewäg” nicht in die Dorf-Region meiner Eltern geliefert hätte 🙂

Ja, war cool!

Zusammen mit den anderen Teilnehmerinnen (kein einziger Mann hat sich in unser Grüppchen getraut!) habe ich mich dann von der netten Kursleiterin per Video leiten lassen und nicht schlecht gestaunt, welch unterschiedliche und ganz eigene Werke daraus entstanden sind. Mit den vielen Tipps und Antworten vom Profi ging so manches Licht auf und der “Aha-Effekt” ist einige Male eingetreten. In der Pause haben wir in der Gruppe dann auch noch virtuell zusammen auf den schönen Nachmittag angestossen – die einen mit einem Cüpli, die anderen mit einer Tasse Kaffee. Dazu konnte jeder nach Lust und Laune knabbern und sich wie Zuhause fühlen – waren wir ja auch 🙂

Auch wenn ich bisher kaum Erfahrung mit dem Malen mit Acrylfarben hatte, so bin ich mit dem Endergebnis doch ganz zufrieden. Dank der Vorlage zum Abpausen kann doch jeder gut erkennen, dass es sich auch bei meinem Bild um einen Kolibri handelt. Gäll?

Kreativer Zeitvertreib alleine oder mit Freunden

Auch hier hat sich wieder gezeigt: Der Mensch kann sehr kreativ und einfallsreich sein. Und so hat auch ArtNight das Beste aus dieser Corona-Krise gemacht. Statt Malen in einer localen Bar oder einem Restaurant in einer Gruppe, kann der Malspass ganz einfach auch Zuhause stattfinden, alleine oder mit der besten Freundin zusammen (mit dem notwendigen Sicherheitsabstand natürlich) 🙂 Und Menschen bringt es trotzdem zusammen – wenn auch zur Abwechslung einmal nur virtuell.

Photos: selber geknipst

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

*Ich wurde von ArtNight eingeladen, an einer ArtNight Home Veranstaltung teilzunehmen. Du kannst dir aber sicher sein, dass auch solche Beiträge meine ehrliche Meinung beinhalten.

    Schreibe eine Nachricht