Instagram

Folge mir!

BEWUSST LEBEN

Was tun gegen Liebeskummer? 7 Tipps, wenn die Seele schmerzt.

12/01/2019
Was tun gegen Liebeskummer?

Liebeskummer ist fies und Liebeskummer betrifft die Meisten von uns mindestens 1x im Leben. Doch was tun gegen Liebeskummer? In diesem Blogbeitrag teile ich meine 7 Tipps mit dir, damit du deinen Trennungsschmerz möglichst schnell wieder loswirst.

Liebeskummer – eine anstrengende Herzensangelegenheit.

Dein Ex hat dich verlassen und du fällst in ein tiefes Loch. Deine Gefühle fahren Achterbahn. Du fühlst gleichzeitig Schmerz, Einsamkeit, vielleicht auch Wut und Hass. Direkt nach der Trennung vom Ex-Partner gibt es tatsächlich kaum etwas, dass zu deiner Aufmunterung beitragen würde. Vorallem dann nicht, wenn du diejenige bist, die verlassen wurde und du dir ein Leben ohne deinen Ex überhaupt nicht mehr vorstellen kannst. Du hast das Gefühl, dass du am Ende angekommen bist. Du möchtest dich am liebsten in eine dunkle Ecke verkriechen und dort solange bleiben, bis dein Leben vorüber ist oder dein Ex wieder angekrochen kommt und dich um Vergebung bittet. Beide Möglichkeiten sind plausibel und nachvollziehbar. Aber Hand aufs Herz: Möchtest du deinen Ex wirklich zurück? Willst du die verlassene Person sein, die dann plötzlich doch wieder gut genug ist? Deine Entscheidung. Doch manchmal ist es einfach besser, den Ex direkt in den Wind zu schiessen (oder auf den Mond?) und nach vorne zu schauen. Nach vorne in ein glücklicheres Leben, mit Blick auf neue Abenteuer und Türen, die sich öffnen, sobald sich diese geschlossen hat. Liebeskummer zu überwinden ist schwer aber möglich – auch für dich.

Trennungsschmerz – Diese 7 Tipps helfen dir.

Damit ein gebrochenes Herz heilen kann, braucht es seine Zeit. Schliesslich ist nebst dem Ex viel Vertrauen, Geborgenheit und Liebe plötzlich weg und aus deinem Leben verschwunden. Eine Wunderlösung gegen den Schmerz gibt es nicht aber einige Tipps und Tricks aus der Liebeskummer-Trickkiste. Hier sind sie:

  1. Lass deine Gefühle zu.
    Es ist völlig in Ordnung und verständlich, wenn du traurig und niedergeschlagen bist. Es gibt gar keinen Grund dafür, dass du deine Gefühle nicht zeigen und nach Aussen tragen solltest. Du wurdest gerade verlassen und bist am Boden zerstört. Wer bitte könnte in dieser Situation von dir verlangen, dass du glücklich und aufgestellt bist? Na also. Lass deinen Gefühlen freien Lauf und verstecke sie nicht.
  2. Nimm dir Zeit für dich – solange du sie brauchst.
    Heute verlassen, Morgen schon wieder alles gut? Natürlich nicht! Liebeskummer ist ein ganz schön hartnäckiger Zeitgenosse und bleibt gerne ein Weilchen. Er ernährt sich von deinen negativen Gefühlen und mag keine glücklichen Gesichter. Um sich gegen den “leidigen Kameraden” Liebeskummer zu behaupten und ihn in die Wüste zu schicken, braucht es Zeit und Geduld. Bald wird der Schmerz nachlassen und es wird dir besser gehen. Du kannst es dir vielleicht zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, aber der Liebeskummer wird bald weiterziehen, zu seinem nächsten Opfer.
  3. Friss deinen Kummer nicht in dich hinein – du könntest platzen!
    Auch wenn Schoggi und Co. nun kurzzeitig deine Glückshormone zum Springen bringen, lass es lieber. Du wirst dich danach nicht besser sondern umso schlechter fühlen. Wenn du es übertreibst, kommen zum Liebeskummer auch noch Bauchschmerzen und ein paar fette Kilos dazu, die dich zustätzlich runterziehen.
  4. Grüble nicht!
    Wieso, Weshalb, Warum? Anstatt dich zu fragen, warum es gerade dich getroffen hat, solltest du besser etwas dafür unternehmen, dass es dir bald wieder besser geht. Indem du stattdessen positive Blogbeiträge und positive Nachrichten liest, begibst du dich bereits schon wieder auf die Reise der Besserung. Bewegung, Musik und Tanz sollten nun ebenfalls deine neuen Begleiter sein. Schwing die Hüften und singe so laut du kannst. Vielleicht beschweren sich die Nachbarn über die falschen Töne, aber Hauptsache, dir hilft es.
  5. Umgib dich mit Menschen, die dir guttun und die dich verstehen.
    Geht zusammen einem tollen Hobby nach und habt Spass. Aber Vorsicht: Du brauchst zwar jetzt Zuhörer, aber keine Menschen, die dich in deinem Selbstmitleid nur bestätigen und dich bemitleiden, ohne den Versuch äussern, dich aufmuntern zu wollen. Ansonsten fällst du ganz schnell wieder in den Negativ-Strudel zurück und fühlst dich noch mehr wie ein “elendes Häufchen”.
  6. Verhänge eine Kontaktsperre zwischen deinem Ex und dir.
    Um den Ex vergessen zu können, hilft es dir wenig, wenn du ihm ständig begegnest oder dich von ihm mit fragwürdig ernst gemeinten Nachrichten vollsülzen lässt. Manchmal hilft da einfach Abstand am besten, um etwas Gras über die Sache wachsen zu lassen. Du wurdest womöglich sehr verletzt und dieser Schmerz muss erst wieder heilen. Du bist dir noch immer nicht sicher, ob du deinen Ex zurückgewinnen willst? Dann verhänge zumindest einmal eine Beziehungspause. Was du brauchst, um diesbezüglich eine gute Entscheidung zu treffen, ist ein klarer Kopf. Den bekommst du nur, wenn du dir erst Mal etwas Zeit für dich nimmst, um deine Gedanken zu ordnen.
  7. Weg mit den Altlasten!
    Du hältst seit Tagen ein romantisches Foto von dir und deinem Ex in den Händen und bei jedem Blick darauf weinst du wie ein Schlosshund? Weg damit! Das Kuscheltier, dass er dir erst noch geschenkt hat, obwohl er da wahrscheinlich schon an Trennung gedacht hat? Weg damit! Indem du dich von gemeinsamen Erinnerungen und Dingen trennst, bringst du etwas Abstand zwischen euch und kannst den Schmerz besser verarbeiten. Vielleicht bist du so wütend, dass du euer Liebesfoto abfackeln willst? Dann tu es einfach, aber bitte draussen und ohne das Nachbarshaus in Brand zu stecken 🙂

Liebeskummer – Die 4 Phasen der Trennung verstehen.

Ich habe darüber gelesen und es leuchtet mir ein. Eine Trennung läuft in 4 Phasen ab, die bei den meisten Menschen gleich verlaufen.

  1. Phase 1 der Trennung: Der Schock!
    Die Beziehung ist zerbrochen und du bist wie vor den Kopf gestossen. Es schnürt dir den Hals zu und die Luft ab. Du kannst es nicht glauben, dass alles einfach vorbei sein soll. Der Schock sitzt tief und du musst zuerst einmal begreifen, was passiert ist. Du bist wie erstarrt und weisst nicht, wo dir der Kopf steht. Deine Gedanken spielen verrückt und du verhältst dich so, dass du kaum wiederzuerkennen bist. Das ist eine völlig normale Reaktion.
  2. Phase 2 der Trennung: Trauer und Wut.
    Langsam hast du begriffen, was passiert ist und dass es in deinem Leben schlagartig eine grosse Veränderung geben wird. Vielleicht kannst du die Trennung nicht nachvollziehen und bist traurig und wütend darüber, wie alles gekommen ist. Du bist wütend über die Situation und noch wütender über deinen Ex! Vielleicht besser für ihn, wenn du ihm in dieser Phase der Trennung nicht begegnest 🙂
  3. Phase 3 der Trennung: Verarbeitung und Reflektion.
    Seit der Trennung ist nun etwas Zeit verstrichen und die Wellen des Schmerzes werden langsam weniger und flachen ab. Nun kommt die Zeit, in der du das Beziehungsende etwas reflektieren und dich fragen kannst, ob du bei der nächsten Beziehung grundlegend etwas anders machen willst. Aber hey, bitte vergeude nicht allzu viel Zeit damit, alles reflektieren und auswerten zu wollen. Manchmal passen zwei Menschen eben einfach nicht zusammen, da kann man noch so lange alles hinterfragen, abwägen und analysieren. Am Ende hätte es sowieso nicht gepasst. Wo sich eine Türe schliesst, öffnet sich eine Neue. Und so ist es auch in der Liebe. Abhaken und weitergehen.
  4. Phase 4 der Trennung: Aufbruch und Neuanfang:
    Es ist geschafft. Du hast den Trennungsschmerz überwunden. Fühlt das sich nicht super an? Du spürst, wie neue Energien in dir aufsteigen und du bereit bist, neue Wege zu gehen. In dieser Phase hast du verstanden, dass es nun für dich weitergeht auch ohne deinen Ex. Vielleicht hast du schon Bekanntschaft mit einem neuen Prinzen gemacht und spürst ein paar Schmetterlinge im Bauch? Oder du nimmst dir erst Mal noch etwas Zeit für dich, geniesst die Ruhe und bist niemandem eine Rechenschaft schuldig? Du kannst dich mit Freunden treffen, eine längere Reise planen oder ein neues Hobby beginnen. Denn bei all dem Wirbel und Trubel um die Liebe solltest du eines nie vergessen: Die Liebe zu dir selber. Sei gut zu dir, dann strahlst du Zufriedenheit und Selbstvertrauen aus.

Leidest du aktuell unter Liebeskummer? Du wirst bald wieder glücklich sein – bestimmt! Ich wünsche dir, dass dein zerbrochenes Herz bald wieder lachen kann. Denn da draussen gibt es noch andere tolle Männer und Frauen, die ganz viel Liebe in sich tragen und sie mit dir teilen wollen 🙂

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade von Männlichkeit stärken.

Folgende Beiträge sind unter anderem ebenfalls als Teil der Blogparade entstanden. Viel Spass beim Lesen:

Photo Titelbild: Aliyah Jamous von Unsplash.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

    Schreibe eine Nachricht

    Instagram

    Folge mir!

    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.