Instagram

Folge mir!

BEWUSST LEBEN

Was willst du denn eigentlich? Finde heraus, was du wirklich willst

22/06/2019
Was willst du denn eigentlich

Gastbeitrag von Marie (gluecksagent.com)

Was willst du denn eigentlich? Immer wieder treffe ich auf Menschen, die nicht wissen, was sie im Leben wollen und wer sie eigentlich sind. Beruflich können wir „theoretisch“ jede Richtung einschlagen und werden, was wir wollen. Wir können uns aussuchen, wo und wie wir leben möchten. Reisen um die ganze Welt, denn alle Türen stehen uns offen.

Scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten und genau das macht es auch so schwierig herauszufinden, was denn nun genau das Richtige ist. Der Weg, der sich für dich persönlich richtig anfühlt und das ist, was du wirklich willst und was du vom Leben erwartest.

30 Fragen, um herauszufinden, was du im Leben wirklich willst, wer du bist und wo deine Reise hingehen soll

  1. Was gibt dir Kraft und woraus schöpfst du Energie?
  2. Was raubt dir Energie, laugt dich aus und ermüdet dich?
  3. Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielt?
  4. Wo würdest du hingehen, wenn du keinerlei Verpflichtungen hättest?
  5. Tust du gerade das was du liebst? In der Partnerschaft? Im Freundeskreis? Beruflich?
  6. Welche Themen interessieren dich?
  7. Was würdest du jetzt gerade gerne tun?
  8. Was bereitet dir generell Freude?
  9. Was inspiriert dich und warum?
  10. Welche Angewohnheiten hättest du gerne?
  11. Welche Angewohnheiten würdest du gerne aufgeben?
  12. Wovor hast du Angst?
  13. Musstest du dich einmal etwas stellen, vordem du große Angst hattest? Wie hast du das gemacht? Was oder wer hat dir dabei geholfen? Konntest du das auch auf andere Bereiche anwenden?
  14. Mit wem stehst du gerne in Kontakt?
  15. Zu welcher Person hast du zuletzt den Kontakt aufgegeben und warum?
  16. Was würdest du bereuen nicht getan zu haben? In 1 Jahr? In 10 Jahren?
  17. Wovon hättest du gerne mehr getan? Warum tust du es nicht jetzt?
  18. Welche Eigenschaften bewunderst du an anderen?
  19. Welche Eigenschaften bewunderst du an dir?
  20. Gibt es Eigenschaften, die du an dir nicht magst? Warum? Kannst du etwas tun, um diese Eigenschaften abzulegen?
  21. Was oder wer begeistert dich? Warum?
  22. In welchem Bereich fühlst du dich am schlechtesten? Warum?
  23. Wenn du in 1 Jahr sein könntest und tun könntest, was immer du willst, was wäre das?
  24. Welchen Rat würdest du einem Teenager geben?
  25. Wie willst du anderen Menschen in Erinnerung bleiben?
  26. Worauf bist du besonders stolz?
  27. Woran bist du zuletzt gescheitert? Warum?
  28. Was ist das Wichtigste, das du deinen Kindern mit auf den Weg geben möchtest?
  29. Was wären deine letzten Worte am Sterbebett?
  30. Wenn du auf der Suche nach dir selbst bist. Wen erhoffst du zu finden?

Was willst du denn eigentlich? 4 Tipps, um das herauszufinden

Verbringe Zeit alleine

Wenn du zu dir selbst finden möchtest, herausfinden willst, was du möchtest und wer du bist, dann funktioniert das nicht in Gesellschaft. Unser Umfeld beeinflusst uns auch dann, wenn wir das nicht wollen. Jeder hat eine Meinung und prima Ratschläge, was für dich das richtige ist. Aber nur du alleine kannst bestimmen, welchen Weg du gehen möchtest. Nimm dir eine Auszeit für dich und mit dir alleine, um zu dir selbst zu finden.

Nachfolgend hast du die Möglichkeit dich mit den einzelnen Lebensbereiche im Detail auseinanderzusetzen und sie zu bewerten: Arbeitsblätter – Dein Weg zu einem zufriedeneren Leben (PDF zum Download)

“Um Veränderung zu bewirken und ein zufriedeneres Leben anzustreben sollten wir zunächst herausfinden, was genau wir verändern wollen und was vielleicht auch genau so bleiben soll, wie es gerade ist.”

Marie von gluecksagent.com

Probiere Neues aus

Sei offen für Neues und probiere die ein oder andere Sache einfach einmal aus.

Wenn du nicht sicher bist, ob dir etwas gefällt, wirst du das nur erfahren, wenn du den Mut hast, es auszuprobieren. Dabei musst du nicht einmal große Sprünge machen, wie deinen Job zu kündigen, auszuwandern, oder ähnliches. Beginne in kleinen Schritten indem du dich beispielsweise in deiner Freizeit mit einem neuen Berufsbild beschäftigst und darin vielleicht ehrenamtlich arbeitest, Kurse belegst oder ein Praktikum machst, um herauszufinden, ob diese Berufssparte etwas für dich sein könnte.

Wenn du gerne in einem anderen Land leben möchtest, mache zunächst Urlaub dort, lerne die Sprache und trete mit Einheimischen in Kontakt. Verbringe einige Zeit vor Ort und finde heraus, ob die Lebensbedingungen dir gefallen würden.

Zeitzuleben hat in dem Beitrag Aus der Gehirnforschung: Mehr Glück durch Erlebnisse einen 5-Schritte Plan erstellt, wie du neue Erlebnisse in dein Leben integrierst.

Überlege, was du nicht willst

Anstatt zu überlegen, was du im Leben willst, wer du sein willst und was du erwartest, überlege dir, was du auf keinen Fall möchtest.

Oft wissen wir zwar nicht, was wir wollen, aber ganz genau, was wir nicht wollen. Vielleicht ist genau das Gegenteil von dem was du nicht willst, das was du eigentlich willst…

Falls du dir an dieser Stelle denkst: „Ach, ich glaube das mit dem Glück, das ist nichts für mich!“, dann hat Nicole einige hilfreiche Tipps, wie du garantiert nicht glücklich wirst.

Höre in dich hinein

In den meisten Fällen wissen wir bereits, was wir wollen, was uns guttut und was wir vom Leben erwarten.

Nutze die Zeit für dich alleine, beantworte die Fragen und gehe in dich. Überlege dir, was du tun würdest, wenn all der Ballast, der dich im Alltag gefangen hält, keine Rolle mehr spielt. Wenn du keine Verpflichtungen und Termine hättest, wenn Geld keine Rolle spielt und dir alle Möglichkeiten offen stünden. Wohin würde dein Weg führen? Betrachte die einzelnen Bereiche in deinem Leben und finde heraus, welcher deiner Lebensbereiche eine Veränderung nötig hat.

Viele weitere Fragen, um herauszufinden, wo du zufrieden oder unzufrieden in deinem Leben bist, findest du in dem Beitrag: Dein Weg zu einem zufriedeneren Leben

Über die Autorin

Marie von gluecksagent.com

Ihr großes Interesse für Psychologie und die Leidenschaft für das Schreiben lebt Marie seit Anfang 2019 in ihrem Blog Glücksagent aus. Hierin schreibt sie unter dem Motto „Glücklich sein und Glück verteilen“ über alles, was sie berührt, bewegt oder beeinflusst hat. Während der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie (Abschluss 2018) erkannte sie, dass auch sie, unbewusst seit Jahren, die ein oder andere Last mit sich herumträgt.

Ihren Weg, um die Vergangenheit und ihren Ballast aufzuarbeiten und loszulassen, hielt sie in einem Buch fest, welches Ende 2019 zum Erwerb in deutschen Buchläden steht (Titel steht noch nicht fest).

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Hinterlasse einen Kommentar und teile Marie und mir deine Meinung mit.

Photo Titelbild:  George Pagan III von Unsplash
Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

    Schreibe eine Nachricht

    Ja, ich stimme zu.

    Instagram

    Folge mir!